Im laufenden Vereinsjahr durfte sich der Samariterverein Pfungen-Dättlikon ein nigelnagelneues Spineboard anschaffen. Was ist ein Spineboard? Und wozu braucht man denn überhaupt so ein Ding? Wikipedia sagt dazu unter anderem:

Das Spineboard ist ein Hilfsmittel zur Rettung verunglückter Personen, bei denen eine Verletzung der Wirbelsäule nicht auszuschliessen ist. Das Spineboard besteht entweder aus Holz oder auch aus Hartplastik/Kunststoffverbundmaterial, je nach Hersteller werden 150 bis 1.100 kg Tragfähigkeit angegeben, und ist meistens komplett röntgendurchlässig und CT/MRT-geeignet. Für biegesteifen Leichtbau ist es innen hohl oder geschäumt und dadurch schwimmfähig und etwas Auftrieb liefernd und somit auch für die Wasserrettung günstig.

Nun ja, Wasserrettung ist nicht gerade unser daily business, aber trotzdem gut zu wissen.

Um den korrekten, effizienten und sicheren Umgang mit unserem neuen Rettungsgerät zu üben, wurden wir bei dieser Monatsübung durch einen Mitarbeitenden des Rettungsdienstes Winterthur unterstützt bzw. durften diesen Weiterbildungsabend voll und ganz in seine Hände legen.

Ähnlich wie bei der Schaufeltrage wird das Spineboard unter den Patienten geschoben oder dieser darauf gehoben. Der Patient kann mit mehreren Helfern achsengerecht (ohne Verdrehung der Wirbelsäule) gedreht werden, damit das Spineboard hinter seinem Rücken positioniert werden kann. Danach werden das Spineboard und der Patient wieder in Rückenlage gebracht. Anschließend muss er mit einem Kopffixierset und einem mehrteiligen Gurtsatz beziehungsweise mit einem Patientenfixiersystem (auch «Spinne» genannt) fixiert werden und ist zum Transport bereit.

Was so gelesen doch recht kompliziert tönt und man sich das richtige Handling kaum vorstellen kann, wurde uns von Kai Schritt für Schritt gezeigt und erklärt. Handgriff für Handgriff wurden wir am Brett instruiert, worauf beim Festbinden des Patienten mit der «Spinne» geachtet werden muss, wie die Kopfstützen korrekt platziert und festgemacht werden. Das alles durften wir an diesem spannenden Abend lernen, ausprobieren und anwenden. Und damit viel Sicherheit im Umgang mit dem Spineboard gewinnen, dass wir es im Ernstfall auch korrekt einzusetzen wissen.

Lieber Kai, herzlichen Dank für deinen Einsatz und deine Unterstützung. Es war ein toller Abend!

IMG 5871     IMG 5874     IMG 5880